Das Projekt

Die Sommer-Floßtour war ein Projekt von Heinz Ratz und seiner Band ‚Strom und Wasser’: Fluchtschiff - Die große Sommer-Floßtour 2014 für und mit Flüchtlingsfrauen.

Women in Exile & Friends war mit Aktivistinnen mit oder ohne Fluchthintergrund dabei. Unser Aufruf: Flüchtlingsfrauen werden laut!

Informationen über die Arbeit von Women in Exile & Friend und über aktuelle flüchtlingspolitische Ereignisse aus feministischer Perspektive: http://women-in-exile.net/

Unterstützt uns! / Support us!

Wenn du an unserer Arbeit interessiert bist oder uns unterstützen willst, melde dich doch einfach!

Email:
info@women-in-exile.net

Geldspenden:
Spenden-Konto:
Women in Exile e.V.
Konto-Nr: 1152135400
BLZ: 430 609 67 (GLS Bank)
IBAN: DE21430609671152135400
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Spendenquittung für Einmalspenden bis 200 € hier.

Meta

Das Lied von Aschref

Ich heiße Aschref und komme aus dem Iran. Ich bin 55 Jahre alt und seit 3 Jahren lebe ich in Magdeburg im „Heim“. Ich hatte im Iran viele Probleme, die islamische Republik ist nicht gut, es gibt keine Freiheit für Frauen. Keine Freiheit zu sprechen, keine Freiheit zu tanzen, keine Freiheit zu singen, keine Freiheit zu schreiben.
Mein Mann ist im Gefängnis gestorben, ich hatte immer Angst.
Ich bin Krankenschwester und auf meiner Station wurde eine gefangene Journalistin behandelt, sie wurde Tag und Nacht bewacht. Ich habe gemeinsam mit anderen ihre Flucht aus dem Krankenhaus organisiert. Deshalb musste ich selbst fliehen.
Jetzt bin ich in Deutschland und warte seit drei Jahren. So ist mein Leben in Magdeburg:
Ich frage das Bundesamt: Bitte, bitte wann bekomme ich Asyl.
Ich warte.
Ich gehe zum Ausländeramt: Bitte, bitte nicht immer nur drei Monate.
Ich gehe zum Ausländeramt: Bitte, bitte einen Urlaubsschein.
Ich gehe zum Sozialamt: Bitte, bitte ein Bankkonto. Ich muss Rechnungen überweisen. Aber ich bekomme kein Bankkonto, weil ich immer nur drei Monate Aufenthalt bekomme.
Ich warte.
Ich gehe zum Sozialamt: Bitte, bitte einen Krankenschein. Ich bin krank.
Ich warte.
Ich sage bitte, bitte eine Wohnung. Bitte, bitte einen Deutschkurs, Bitte, bitte eine Arbeit.
Ich warte.
Wie lange soll ich noch warten? Warten, warten….
Wie lange soll ich noch bitte, bitte sagen?
Nein, ich will nicht warten. Ich lebe jetzt ich habe keine Geduld mehr.
Ich fordere: Schluss mit Bitte, bitte!
Kein „Bitte, bitte einen Krankenschein“.
Asylbewerberleistungsgesetz abschaffen!
Kein „Bitte, bitte eine Wohnung“.
Lager abschaffen!
Kein „Bitte, Bitte einen Urlaubsschein“.
Residenzpflicht abschaffen!
Kein „Bitte, bitte eine Arbeitserlaubnis“.
Arbeitsverbote abschaffen!
Kein „Bitte, bitte einen Deutschkurs“.
Diskriminierung abschaffen!

Jetzt Alle! Everybody!

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>